mensa bayernkolleg:

transparentes design fuer entspannte pausen

eine umfassende sanierung des bayernkollegs schweinfurt ueberzeugt mit zukunftsorientierter ausstattung sowie besonderen gestaltungsakzenten fuer wohlgefuehl und aufenthaltsqualitaet. so waehlte man fuer einen thekenbereich der hauseigenen mensa besondere trennwaende auf nahezu unsichtbaren rollbeschlaegen - und damit ein bereits zweifach praemiertes design des sueddeutschen herstellers astec.

wenn junge erwachsene nun das bayernkolleg besuchen, um zusaetzlich zu ihrer berufsausbildung die allgemeine hochschulreife zu erwerben, finden sie ein komplett saniertes schulgebaeude vor. im zuge der sanierung im gesamtwert von rund 6 mio. euro erhielt der typische 70er-jahre-bau eine vollstaendige erneuerung der betriebstechnik, eine energetische fassadensanierung sowie eine optimierung der brandschutztechnik. im innenbereich des schulgebaeudes wurden grossflaechig boeden, decken und auch waende erneuert.

mit dem lautlosen gleiten der rahmenlosen glas­elemente entsteht fuer die raumgestaltung ein hohes mass an lichter transparenz: eindruecke, die den erwachsenen schuelern einen entspannten rahmen und optische klarheit zur entspannung in der pausenzeit bieten. zusaetzlich entspricht das lautlose gleiten der bedarfsweise verschiebbaren glaswaende einem weiteren ziel der innenraumsanierung: der erfolgreichen akustischen optimierung.

fast futuristisch mutet die getraenkeausgabe im kuechenbereich des bayernkollegs an, wenn seitlich der uebergrossen kunstfotografie eines aufgefaecherten spaghettibuendels elegante weisse glaswaende zu schweben scheinen. die besonderheit liegt im detail: das rollbeschlagsystem b.1000 von astec ueberrascht durch seine besondere konstruktion aus in den boden eingelassenen bodenschienen, dezenten fuehrungs­elementen im deckenbereich sowie nahezu unsichtbaren beschlaegen. eigenschaften, die nicht unentdeckt bleiben: fuer sein design des rollbeschlags b.1000 erhielt astec den designpreis deutschland in silber 2011. bereits ein jahr zuvor wurde die innovation mit dem renommierten red dot design award ausgezeichnet.

bauherr:

staatliches bauamt schweinfurt

architekt:

stanek hoering architekten, wuerzburg

verarbeiter:

vbh deutschland gmbh, wuerzburg

jahr:

2010

fotos:

katrin heyer